Wie schütze ich mich vor und bei einem Handydiebstahl?

Unser Handy ist während der Reise einer unserer wichtigsten Begleiter. Wir benützen es um Hotels zu buchen, Flüge einzuchecken, spontan aktuelle Informationen über geplante Destinationen herauszufinden, Kontakt nach Hause zu haben, Fotos zu machen und vieles mehr. Somit ist es kein Wunder, dass für viele Reisende der Diebstahl des Handys zu einer Horrorvorstellung gehört.

„Mir wurde noch nie das Handy gestohlen“   … bis es gestohlen wurde.

Was damit gesagt sein soll, ist, dass man sich oft in falscher Sicherheit wiegt, nur weil bis zu diesem Zeitpunkt noch nichts passiert ist. Tatsache ist aber, dass es Jedem und Jeder passieren kann. Damit soll nicht jedem Leser und jeder Leserin Panik gemacht werden, sondern viel mehr darauf Aufmerksam gemacht werden, dass man sich mit ein paar wenigen Schritten vor diesem Unglück schützen kann. Hier erfahren Sie, wie Sie sich am besten vor einem Handydiebstahl schützen und im Falle des Falles reagieren können.

Wie kann ich den Diebstahl verhindern?

Am besten ist es natürlich den Diebstahl komplett zu umgehen. Dies gestaltet sich in verschiedenen Gegenden unterschiedlich. Natürlich werde ich bei einer Wanderung in einem einsamen Gebiet nicht so viel Acht geben müssen wie in einem römischen Bus zur Stoßzeit oder auf einer stark belebten Hauptstraße in Asien.

Es ist unerlässlich, das Telefon immer an einem sicheren Ort aufzubewahren. Dafür empfiehlt sich ein Innenfach im Rucksack, eine verschließbare Innentasche der Jacke, oder auch eine Hüfttasche mit einem dem Bauch zugewandten Zippfach. Der gewohnte Aufbewahrungsort der Hosentasche empfiehlt sich nicht, da er viel zu leicht zugänglich ist und geübte Diebe das Telefon so entwenden können ohne, dass der Besitzer etwas spürt.

Außerdem zahlt es sich aus, das Handy in unsicheren Gelegenheiten einfach in der Tasche zu lassen. In riskanteren Gegenden kann es schon vorkommen, dass jemand vorbei läuft und ein unaufmerksam gehaltenes Handy mitreißt. 

Niemals sollte man sein Handy irgendwo liegen lassen und weggehen, selbst wenn ein Mitreisender daneben sitzt. Schnell ist man mal für weinige Sekunden unaufmerksam.

Ein, für einige wohl etwas abwegigerer Schritt wäre, sich von Freunden oder Verwandten ein älteres Handy auszuleihen. Ein altes Samsung wird wohl weniger wahrscheinlich gestohlen, als ein nagelneues iPhone.

Präventativer Schutz der Daten

Das Telefon sollte für die Entsperrung unbedingt mit Code, oder Fingerabdruck geschützt sein. Auch wenn es sinnvoll ist, notwendige Informationen auf dem Handy als digitale Kopie für eine Reise mitzunehmen, sollten diese noch einmal separat gesichert sein. Hierfür können spezielle Apps installiert werden, um Fotoalben oder Ordner mit einem Passwort zu schützen. Außerdem sollte sich der Email-Account nicht automatisch, ohne Passworteingabe aktualisieren. Online-Banking oder ähnliches sollte niemals mit gespeichertem Passwort zugänglich sein.

Es kursieren aktuell auch diverse Apps unter der Bezeichnung Passwort-Saver oder ähnlichem, als eine Option sämtliche Passwörter mit einem Programm zu organisieren. Während diese Funktion im Heimatland eventuell nützlich sein kann, so stellt sie im Ausland bei einem Diebstahl eine große Sicherheitslücke dar. Die Schadensbegrenzung solch eines Unfalls wird somit in kurzer Zeit sehr aufwendig. 

Um auch nach einem Diebstahl Zugriff auf Daten, Fotos und gespeicherten Informationen zu haben, empfiehlt sich eine automatische Datensicherung. Aktuelle Betriebssysteme, wie Android, iOS oder Windows bieten eine integrierte Möglichkeit der Datensicherung, oft unter dem Namen „Cloud“.

TIPP:

Wie erstelle ich ein sicheres Passwort:

Wichtig ist es, Groß- und Kleinbuchstaben, so wie Zahlen und Sonderzeichen zu mischen. Ein einfacher Trick hierfür ist es, sich einen Satz zu überlegen:

Ich erstelle ein sicheres Passwort, weil meines schon 3 Mal geknackt wurde!

-> Passwort: IeesP,wms3Mgw!

Das Passwort ist somit leicht zu merken und äußerst sicher.

Ein weiterer Tipp ist, die Zeit für das automatische Sperren des Bildschirms zu verkürzen. Bei Nicht-Benützung des Telefons sollte es sich nach etwa 30 Sekunden in den Sperrzustand versetzen. 

Handy gestohlen: Was nun?

Der unverhoffte Fall des Handydiebstahls trifft ein. Was mache ich jetzt und wie kann ich mich im Vorhinein darauf vorbereiten, dass der Schaden sich in Maßen hält?

Wichtig ist es, Informationen bei der Hand zu haben. Zunächst sollte der Mobilfunkanbieter informiert werden und die SIM-Karte gesperrt werden. Sofern es möglich ist, können auch jegliche Benutzer von dem Telefon abgemeldet werden. Dies ist zum Beispiel bei einem Google-Account oder der Apple ID möglich, sofern ein weiteres Gerät vorhanden ist.

Wenn man sich in einem Land befindet, wo dies möglich ist, so sollte der Diebstahl zeitnah polizeilich gemeldet werden. Dies kann beispielsweise bei einer Reiseversicherung sehr nützlich sein.

Wichtig zu erwähnen ist noch, dass sich niemand, trotz Funktionen wie „Find my iPhone“, allein auf die Suche nach dem Übeltäter machen sollte! Dies ist gefährlich und unverantwortlich, man weiß nie, was sich hinter einem unscheinbaren Diebstahl versteckt! Dennoch kann mit dieser App beispielsweise ein iPhone in den Urzustand zurückgesetzt werden. Somit haben die Diebe keinen Zugriff auf persönliche Daten. 

Checklist:

  • sicheren Aufbewahrungsort für Telefon auswählen und vorbereiten
  • Informationen für den Notfall bereithalten (Mobilfunkbetreiber, etc.)
  • Sensible Daten (Fotos von Reisepass, Bankomatkarten, Mailaccounts, etc.) mit Passwort sichern
  • Automatische Aktualisierung des Mail-Accounts deaktivieren
  • Unscheinbare Hülle, oder ein altes Telefon aus dem Freundeskreis ausborgen